Doppeljubiläum: Brigitte Cidal und Irmtraud Kliemann kochen seit 80 Semestern für Studierende

Brigitte Cidal (60) und Irmtraud Kliemann (63) sorgen seit 40 Jahren gemeinsam in den Mensen des Hochschul-Sozialwerks Wuppertal für das leibliche Wohl der Studierenden und Beschäftigten der Bergischen Universität.

„Der Vietnamkrieg ging zu Ende, Willy Brandt war noch Bundeskanzler und die Ölkrise bescherte den Deutschen vier autofreie Sonntage, als das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal sie als neue Mitarbeiterinnen für seine erste Mensa an der Fuhlrottstraße (heute „Gebäude I“ der Bergischen Universität) einstellte.
40 Jahre, das sind 80 Semester, also sind sie seitdem für mindestens 10 Studentengenerationen mit großem Engagement tätig geworden“, erklärte Geschäftsführer Fritz Berger, der den verdienten Mitarbeiterinnen zum 40jährigen Dienstjubiläum gratulierte.

Eingestellt wurden die Jubilarinnen noch bei der Hochschul-Sozialwerk GmbH, der Vorläuferin der heutigen Anstalt des öffentlichen Rechts.

So lange beim gleichen Arbeitgeber, kommt da keine Langeweile auf?

Brigitte Cidal: „Wenn täglich so viele junge Leute mit großem Appetit in unsere Mensen und Cafeterien kommen, ist das immer wieder eine neue Herausforderung.“

Irmtraud Kliemann, seit 1977 Leiterin der Kalten Küche in der Hauptmensa: „Wir haben uns immer wieder auf den sich wandelnden Geschmack der Studentengenerationen eingestellt, da macht die Arbeit weiterhin Spaß.“