Skip to main content

Sozialfonds

Bei begründetem Bedarf kann an Studierende ein Darlehen aus dem Sozialfonds des Hochschul-Sozialwerks gewährt werden. Der Gesamtbetrag ist in der Höhe begrenzt. Ab einem Darlehensbetrag von 500 € ist ein Bürge zu stellen.

Studierende, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind, und keinen Anspruch auf Förderungsleistungen haben, kann eine Beihilfe bis zu 300 € bewilligt werden.

Studierende können bei Geburt eines Kindes innerhalb des 1. Lebensjahres ein „Baby-Geld“ in Höhe von 200 € erhalten.

Informationen:
Sekretariat BAföG
Gebäude ME, Ebene 03
Tel. 439 3861

Richtlinien Sozialfonds vom 1. Juli 2012

(Download PDF 153 KB)